Ökologische Verputze

Kalk-, Lehm- und Silikatputze sind die am meisten verwendeten ökologischen Verputze. Wie bei den Farben gilt auch hier: Gewinnung, Verarbeitung und Entsorgung sind umweltverträglich und bilden einen geschlossenen Kreislauf. 

Kalkputze

Kalkputze werden als Grund-, Deck- und Strukturputz auf mineralischen Untergründen im gesunden Wohnungsbau innen und aussen eingesetzt. Sie bestehen in der Regel aus weissem Kalksand und dem Bindemittel Sumpfkalk. Naturkalk mit seiner desinfizierenden Wirkung ist die natürlichste Methode, um Schimmel aus Wohnräumen fernzuhalten und ein gesundes Wohnklima zu erreichen. – Das wussten schon unsere Vorfahren, denn Kalk wird seit Jahrtausenden als natürliches Baumaterial eingesetzt. Die Römer haben vor zweitausend Jahren die Technik des Kalkbrennens zu uns gebracht. Kalkputze für die Innen- und Aussenanwendung haben also eine sehr lange Tradition und bewähren sich noch heute in jeder Beziehung bestens.

Lehmputze

Lehmputze bestehen meistens aus Tonmehl, Marmorsand, Pigmenten und pflanzlichen Zuschlagsstoffen und können zur individuellen Wohnraumgestaltung in vielen Farb- und Strukturvarianten eingesetzt werden. Lehm ist für seine feuchtigkeitsregulierende Wirkung bekannt und schafft das besondere Raumklima mit angenehm warmer Atmosphäre.

Silikatputze

Silikatputze auf der Basis von Kaliwasserglas eignen sich als dekorativer Deckenputz für Fassaden und Innenwände. Dieser Putz ist sehr offenporig, atmungsaktiv und diffusionsfähig. Die Silikatputze sind ausserdem sehr haltbar und alterungsstabil.

Wenn Sie Fragen rund um den natürlichen Verputz haben, stehen Ihnen die Profis der Ruedi Mettler AG mit Rat und Tat zur Seite. – Hier profitieren Sie von viel Praxiserfahrung im Umgang mit natürlichen Baustoffen.